Ekew

Dwarim 7:12-11:25

Jeschajahu 49:14-51:3



Der Sinn der Leiden

21. August 2016 geschrieben von Freigegeben in Ekew
„6 Und beobachte die Gebote des Ewige, deines G-ttes, um auf Seinen Wegen zu wandeln und Ihn zu ehrfürchten, 7 denn der Ewige, dein G-tt, bringt dich in ein gutes Land, ein Land von Wasserbächen, Quellen und Gewässern, die in der Niederung und im Gebirge entspringen" (Dwarim 8,6-7).Midrasch Tehillim 94,2Vers 12. Erlösung dem Manne, den Du züchtigst, Jah, und aus Deiner Thora lehrest.R. Meir sagt:

Midrasch Tehillim zur Parascha Ekev, Teil 5

06. Mai 2012 geschrieben von Freigegeben in Ekew Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 10 Denn das Land, wohin du kommst, um es in Besitz zu nehmen, ist nicht wie das Land Ägypten, von wo ihr ausgezogen seid, wo du deine Saat sätest und mit deinem Fuße wässertest, wie einen Krautgarten; 11 sondern das Land, wohin ihr hinüberziehet, um es in Besitz zu nehmen, ist ein Land mit Bergen und Tälern; vom Regen des Himmels trinkt es

Midrasch Tehillim zur Parascha Ekev, Teil 4

06. Mai 2012 geschrieben von Freigegeben in Ekew Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 Siehe, des Ewigen, deines G-ttes, sind die Himmel und die Himmel der Himmel, die Erde und alles, was in ihr ist“ (Dwarim 10,14). Midrasch Tehillim 24,5Eine andere Auslegung: Vers 1. Dem Ewigen ist die Erde und was sie füllt. R. Asarja und R. Nechemjia (R. Berechja) haben gesagt: Gleich einem Könige, der zwei Aufseher hatte, von welchen

Midrasch Tehillim zur Parascha Ekev, Teil 3

06. Mai 2012 geschrieben von Freigegeben in Ekew Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 „Lass ab von Mir, dass Ich sie vertilge und ihren Namen unter dem Himmel auslösche; und Ich will dich zu einer Nation machen, stärker und größer als sie“ (Dwarim 9,14). Midrasch Tehillim 22,7Eine andere Auslegung: „Freue dich nicht, meine Feindin über mich! Bin ich auch gefallen, ich richte mich wieder auf: Sitze ich auch im Finstern, der

Midrasch Tehillim zur Parascha Ekev, Teil 2

06. Mai 2012 geschrieben von Freigegeben in Ekew Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769Dein Kleid ist nicht an dir zerfallen, und dein Fuß ist nicht geschwollen diese vierzig Jahre“ (Dwarim 8,4). Midrasch Tehillim 23,4Vers 2. Auf grünen Auen lässt Er mich lagern. R. Elieser fragte den R. Schim’on und sprach zu ihm: Als die Israeliten aus Ägypten zogen, zogen da etwa gewebte Kleider (eig. Geräte des Gewebes) mit ihnen?1

Midrasch Tehillim zur Parascha Ekev, Teil 1

06. Mai 2012 geschrieben von Freigegeben in Ekew Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 12 Und es wird geschehen: Dafür dass ihr diesen Rechten gehorchet und sie beobachtet und sie tut, wird der Ewige, dein G-tt, dir den Bund und die Güte bewahren, die Er deinen Vätern geschworen hat; 13 und Er wird dich lieben und dich segnen und dich mehren: Er wird segnen die Frucht deines Leibes und die Frucht deines Landes, dein Getreide

Neues Testament

 
 
 
 
 
Back to top