Bereschit Tehilim

Auslegung zu Bereschit
1. Buch Mose mit den Psalmen

Noach Tehillim

Noach Tehillim

Bereschit 6:9-11:32

Jeschajahu 54:1-55:5
(Jeschajahu 54:1-10)

Artikel anzeigen...
Lech Lecha Tehillim

Lech Lecha Tehillim

Lech Lecha לך לך „Gehe für dich“ (Gen 12,1-17,27)

Artikel anzeigen...
Wajera Tehillim

Wajera Tehillim

Bereschit 18:1-22:24

II Melachim 4:1-4:37
(II Melachim 4:1-4:23)

Artikel anzeigen...
Chaje Sarah Tehillim

Chaje Sarah Tehillim

Bereschit 23:1-25:18

I Melachim1:1-1:31

Artikel anzeigen...
Toledot Tehillim

Toledot Tehillim

Bereschit 25:19-28:9

Maleachi 1:1-2:7

Artikel anzeigen...
Wajetze Tehillim

Wajetze Tehillim

Bereschit 28:10-32:3

Hoschea 12:13-14:10
(Hoschea 11:7-12:12)

Artikel anzeigen...
Wajischlach Tehillim

Wajischlach Tehillim

Bereschit 32:4-36:43

Hoschea 11:7-12:12
(Obadja 1:1-1:21)

Artikel anzeigen...
Wajeschew Tehillim

Wajeschew Tehillim

Bereschit 37:1-40:23

Amos 2:6-3:8

Artikel anzeigen...
Miketz Tehillim

Miketz Tehillim

Miketz

Bereschit 41:1-44:17

I Melachim 3:15-4:1

Artikel anzeigen...
Wajigasch Tehillim

Wajigasch Tehillim

Bereschit 44:18-47:27

Jecheskel 37:15-37:28

Artikel anzeigen...
Wajechi Tehillim

Wajechi Tehillim

Bereschit 47:28-50:26

I Melachim 2:1-12

Artikel anzeigen...

Midrasch Tehillim zur Parascha Bereschit, Teil 1

Freigegeben in Bereschit Tehillim
וְאַתָּה קָדוֹשׁ יוֹשֵׁב תְּהִלּוֹת יִשְֹרָאֵל Und Du, Heiliger, thronst über den Lobgesängen Israels Tehillim 22,4 „Im Anfang schuf G-tt die Himmel und die Erde“ (Bereschit 1,1). Midrasch Tehillim 86,3Vers 8. Niemand ist Dir gleich unter den Göttern, Ewiger, und nichts gleicht Deinen Werken.Wenn ein König von Fleisch und Blut einen Palast baut, so baut er zuerst die Unteren und hernach die

Midrasch Tehillim zur Parascha Noach, Teil 2

Freigegeben in Noach Tehillim
16 Und der Bogen wird in den Wolken sein; und Ich werde ihn ansehen, um zu gedenken des ewigen Bundes zwischen G-tt und jedem lebendigen Wesen von allem Fleische, das auf Erden ist. 17 Und G-tt sprach zu Noach: Das ist das Zeichen des Bundes, den Ich errichtet habe zwischen Mir und allem Fleische, das auf Erden ist. 18 Und die Söhne Noahs, die aus der Arche gingen, waren Schem und Cham und

Midrasch Tehillim zur Parascha Noach, Teil 1

Freigegeben in Noach Tehillim
9 Dies sind die Geschlechtsfolgen Noachs: Noach war ein gerechter, vollkommener Mann unter seinen Zeitgenossen; Noach wandelte mit G-tt. 10 Und Noach zeugte drei Söhne: Schem, Cham und Japhet. 11 Und die Erde war verderbt vor G-tt, und die Erde war voll Gewalttat“ (Bereschit 6,9-11). Midrasch Tehillim 1,12Vers 1. Eine weitere Auslegung: Glückselig ist der Mann. Das geht auf Noach, wie es heißt:

Midrasch Tehillim zur Parascha Lech Lecha, Teil 2

Freigegeben in Lech Lecha Tehillim
"1 Nach diesen Dingen geschah das Wort des Ewigen zu Abram in einem Gesicht also: Fürchte dich nicht, Abram; Ich bin dir ein Schild, dein sehr großer Lohn. 2 Und Abram sprach: Herr, Ewiger, was willst Du mir geben? Ich gehe ja kinderlos dahin, und der Erbe meines Hauses, das ist Elieser von Damaskus" (Bereschit 15,1-2). Midrasch Tehillim 2,10Vers 8. Verlange (שאל SCHE’AL wörtlich: Frage) von Mir

Midrasch Tehillim zur Parascha Lech Lecha, Teil 1

Freigegeben in Lech Lecha Tehillim
"1 Und der Ewige sprach zu Abram: Gehe aus deinem Lande und aus deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause, in das Land, das Ich dir zeigen werde. 2 Und Ich will dich zu einer großen Nation machen und dich segnen, und Ich will deinen Namen groß machen; und du sollst ein Segen sein" (Bereschit 12,1-2). Midrasch Tehillim 119,3Vers 1. Eine andere Auslegung: Glückselig sind, deren Weg

Midrasch Tehillim zur Parascha Chaje Sarah, Auszüge

Freigegeben in Chaje Sarah Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 Midrasch Tehillim 1,4Vers 1. Eine andere Auslegung: Glückselig der Mann Das ist, was die Schrift sagt: „Denn Sonne und Schild ist der Ewige, G-tt; Gunst und Ehre gibt der Ewige, versagt kein Gut denen, die in Makellosigkeit wandeln“ (Tehillim 84,12). Chiskia bar Chija hat gesagt: Heil den Propheten, die das Gebilde mit dem, der es gebildet

Midrasch Tehillim zur Parascha Toledot, Teil 2

Freigegeben in Toledot Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben-Mordechai HaKohen, 5769 Midrasch Tehillim 2,4[Vers 1. Warum toben die Völker.] R. Berachja hat in Namen des R. Levi gesagt: Verflucht seien die Frevler, die sich gegen Israel beraten und von denen ein jeder behauptet: Mein Rat ist besser als dein Rat. Esau sprach: Kain war ein Tor, dass er seinen Bruder Abel bei Lebzeiten seines Vaters umbrachte und nicht

Midrasch Tehillim zur Parascha Toledot, Teil 1

Freigegeben in Toledot Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben-Mordechai HaKohen, 5769 Midrasch Tehillim 4,7Vers 2. Wenn ich rufe, antworte mir, G-tt meiner Gerechtigkeit. Nach R. Acha sprach David also vor dem Heiligen, gelobt sei Er: Du bist mein und Dir liegt es ob, mich zu rechtfertigen. Die Rabbanan sagen: Die Israeliten sprechen vor dem Heilige, gelobt sei Er: Besitzen wir ein Verdienst, so verfahre mit uns nach diesem,

Midrasch Tehillim zur Parascha Wajera, Teil 4

Freigegeben in Wajera Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 Midrasch Tehillim 13,1Vers 1. Dem Sangmeister. Ein Psalm von David. Wie lange, Ewiger. Vergissest du mich so gänzlich?Das ist, was die Schrift sagt: „Und es geschah, sowie Er rief, so hörten sie nicht, so sollen sie rufen Ihn und Ich werde nicht hören“ (Secharja 7, 13). R. Jizchak hat gesagt: Maß gegen Maß. Der Heilige, gelobt sei Er,

Midrasch Tehillim zur Parascha Wajetze, Teil 2

Freigegeben in Wajetze Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben-Mordechai HaKohen, 5769 Tehillim 30,4Eine andere Auslegung: Vers 1.Psalm. Lied bei der Einweihung des Tempels. Das ist, was die Schrift sagt: „Und bei Dir, o Ewiger, ist Gnade, denn Du vergiltst jeglichen nach seinem Thun“ (Tehillim 62,13).[1] R. Jehuda und R. Nechemja haben gesagt: Eine strafwürdige Handlung ist unfruchtbar und trägt keine Früchte, eine gute

Midrasch Tehillim zur Parascha Wajetze, Teil 1

Freigegeben in Wajetze Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben-Mordechai HaKohen, 5769 Midrasch Tehillim 2,10Vers 8. Verlange von Mir und Ich gebe Völker dir zum Eigentum und dir zum Besitze Enden der Erde. Wenn Völker [du von Mir verlangst], so sind sie bereits dein Eigentum, und wenn Enden der Erde, so sind sie bereits dein Besitz. Nach R. Jochanan sprach der Heilige, gelobt sei Er, zu drei Gerechten: Verlange (שאל)!

Midrasch Tehillim zur Parascha Wajischlach Auszüge

Freigegeben in Wajischlach Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben-Mordechai HaKohen, 5769 „Und Jakow sandte Boten vor sich her zu seinem Bruder Esau, in das Land Seir, das Gefilde Edom“ (Bereschit 32,4). Midrasch Tehillim 1,22Vers 6. Denn der Ewige kennt den Weg der Gerechten. Das ist, was die Schrift sagt: „An allen Orten sind die Augen des Ewigen, schauend die Bösen und die Guten“ (Mischle 15,3). Woher lässt sich das

Midrasch Tehillim zur Parascha Wajechi, Teil 1

Freigegeben in Wajechi Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben-Mordechai HaKohen, 5769 „Und als die Tage Israels herannahten, dass er sterben sollte, da rief er seinen Sohn Joseph und sprach zu ihm: Wenn ich doch Gnade gefunden habe in deinen Augen, so lege doch deine Hand unter meine Hüfte und erweise Güte und Treue an mir: Begrabe mich doch nicht in Ägypten!“ (Bereschit 47,29). Midrasch Tehillim 26,7Vers 9. Raffe nicht weg
 
 
 
 
 
Back to top