Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 Und von Dan sprach er: Dan ist ein junger Löwe, der hervorspringt aus Baschan“ (Dwarim 33,22). Midrasch Tehillim 103,16Vers 19. Der Ewige hat in den Himmeln Seinen Thron errichtet und Sein Reich herrscht über alles. R. Berachja im Namen des R. Abahu hat gesagt: Du findest, dass vier Hohe (Stolze) in der Welt sich erheben, weil sie stolz
Freigegeben in Wezot Habracha Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 8 Und von Levi sprach er: Deine Tummim und Deine Urim sind für Deinen Frommen, den Du versucht hast zu Massa, mit dem Du hadertest bei dem Wasser von Meriba; 9 der von seinem Vater und von seiner Mutter sprach: Ich sehe ihn nicht; und der seine Brüder nicht kannte und von seinen Söhnen nichts wusste. Denn sie haben Dein Wort beobachtet, und
Freigegeben in Wezot Habracha Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 1 Und dies ist der Segen, mit dem Mosche, der Mann G-ttes, die Kinder Israel vor seinem Tode gesegnet hat. Und er sprach: 2 Der Ewige ist vom Sinai hergekommen und ist ihnen aufgegangen von Seir; Er ist hervorgestrahlt von dem Berge Paran und ist gekommen von heiligen Myriaden. Aus Seiner Rechten ging Gesetzesfeuer für sie hervor” (Dwarim
Freigegeben in Wezot Habracha Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 Mein ist die Rache und die Vergeltung für die Zeit, da ihr Fuß wanken wird; denn nahe ist der Tag ihres Verderbens, und was ihnen bevorsteht, eilt herbei“ (Dwarim 32,35). Midrasch Tehillim 121,2Vers 3. Er wird nicht hingeben deinen Fuß zum Wanken. Was heißt: אל יתן למות? In der Stunde, wo alle zur Hölle wanken, werdet ihr nicht wanken. So
Freigegeben in Ha'asinu Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 Gedenke der Tage der Vorzeit, merket auf die Jahre von Geschlecht zu Geschlecht; frage deinen Vater, und er wird es dir kundtun, deine Ältesten, und sie werden es dir sagen“ (Dwarim 32,7). Midrasch Tehillim 119,52Vers 99. Von allen meinen Lehrern bin ich klug geworden, denn Deine Zeugnisse sind mein Gespräch. Was heißt: Von all meinen
Freigegeben in Ha'asinu Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 Horchet, ihr Himmel, und ich will reden; und die Erde höre die Worte meines Mundes!“ (Dwarim 32,1). Midrasch Tehillim 49,1Vers 1. Dem Sangmeister. Von den Söhnen Korachs. Ein Psalm. Vers 2. Höret doch dies, all ihr Völker. Das ist, was die Schrift sagt: „Süß ist das Licht und angenehm für die Auge, die Sonne zu sehen“ (Kohelet 11,7). R.
Freigegeben in Ha'asinu Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 1 Und Mosche ging hin und redete diese Worte zu dem ganzen Israel. 2 Und er sprach zu ihnen: 120 Jahre bin ich heute alt, ich vermag nicht mehr aus- und einzugehen; und der Ewige hat zu mir gesagt: Du sollst nicht über diesen Jordan gehen“ (Dwarim 31,1-2). Midrasch Tehillim 116,5-6(5) Vers 15. Teuer ist in den Augen des Ewigen das Sterben
Freigegeben in Wajelech Tehillim
Wenn verbunden, dann die Parascha Wejelech weiterlesen. Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 10 Ihr steht heute allesamt vor dem Ewigen, eurem G-tt: eure Häupter, eure Stämme, eure Ältesten und eure Vorsteher, 11 alle Männer von Israel, eure Kinder, eure Frauen und dein Fremdling, der inmitten deiner Lager ist, von deinem Holzhauer bis zu deinem Wasserschöpfer, 12 damit du
Freigegeben in Nitzawim Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 „Der Ewige wird dir Seinen guten Schatz, den Himmel, auftun, um den Regen deines Landes zu geben zu seiner Zeit, und um alles Werk deiner Hand zu segnen; und du wirst vielen Nationen leihen, du aber wirst nicht entlehnen“ (Dwarim 28,12). Midrasch Tehillim 109,4Vers 4. Statt meiner Liebe befehden sie mich. Der Heilige, gelobt sei Er,
Freigegeben in Ki Tawo Tehillim
 Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 „Verflucht sei, wer einen Blinden auf dem Wege irreführt! und das ganze Volk sage: Amen!“ (Dwarim 27,18). Midrasch Tehillim 146,5Vers 8. Der Ewige macht sehend die Blinden. Es gibt keinen größeren Kummer und keine größere und schwerere Leiden als Blindheit der Augen. Womit ist das zu vergleichen? Mit einem, der Lasten auf Kamelen und
Freigegeben in Ki Tawo Tehillim
 
 
 
 
 
Back to top