Wajikra (5778) Empfehlung

22. März 2020 geschrieben von   Channa Rachel Freigegeben in Wajikra

ב"ה

Parascha “Wajikra ויקרא

Auszug aus dem Kommentar von Rabbiner HIRSCH zum Sefer Wajikra

ואם תקריב מנחת בכורים ליי אביב קלוי באש גרש כרמל תקריב את מנחת בכוריך
„Wann du eine Erstlingshuldigungsgabe an Gʻtt nahebringst, in erster Halmreife, an
Feuer geröstet, die Kerne noch frisch enthülst, bringst du die Huldigungsgabe deiner
Erstlinge nahe.“ Wajikra 2:14

V.14 מנחת בכורים ist das in Wajikra 23:10 ראשית קצירכם genannte עמר . Es wird von der ersten
Gerstenreife gebracht, worauf schon der Name אביב hinweist, der in Schmot 9:31 die
Halmreife der Gerste bezeichnet. Ohnehin kann das עמר nur von der Gerste gebracht
werden, da sonst die von Weizen am Schawuot zu bringenden שתי לחם nicht בכורים genannt
werden könnten (Menachot 68b).
קלוי באש
Die zum עמר geschnittene Gerste trocknet nicht erst auf dem Felde, sondern wird frisch im
Halm in die עזרה gebracht, dort mit leichten Stöcken aus den Ähren geklopft, sodann in
durchlöcherter Röhre über Feuer geröstet und in der עזרה ausgebreitet dem Windzuge
ausgesetzt (daselbst 66a). גרש lautverwandt mit גרס, גרז , die ein Trennen und Schneiden und
Brechen bedeuten. Man würde unter גרש hier die gebrochene Gerste, Graupe verstehen
und nach dem Ausdruck מגרשה ומשמנה schließen können, es sei das מנחת העמר in
Graupengestalt gebracht worden. Allein dies ist nicht der Fall. Vielmehr wurde es ganz so
wie מנחת סלת vom Weizen, so vom Gerstenmehle mit Öl zum Teige gemischt bereitet, und
גרש ist nichts als der in der Graupenmühle, רחים של גרוסות , aus der Hülse gelöste Kern, der
dann, ebenso wie das enthülste Weizenkorn, durch wiederholtes Schütteln in
verschiedenen Sieben (es waren beim עמר dreizehn, bei שתי לחם zwölf, bei לחם הפנים elf
Siebe) von allen Hülsen, Fasern und dem schlechten Staubmehl, קמח , befreit wurde, bis er
als Amylon-Kern, ebenso wie das סלת beim Weizen zurückblieb, der dann gemahlen das
beste Mehl rein lieferte (siehe Bereschit 18:6). גרש und סלת sind daher durchaus identisch, und
bedeutet גרש für מנחת בכורים ganz dasselbe, was סלת für die übrigen Menachot bedeutet
(Menachot 27a, Raschi daselbst). גרש ist also nicht die gebrochene Gerste, sondern der auf der
Graupenmühle enthülste und dann durch Sieben reingemachte innerste Gerstenkern, der
das feinste Gerstenmehl enthält.
כרמל 
Dessen Bedeutung kennen wir nur aus Menachot 84a, demgemäß es eines der frühesten
Kornreife bedeutet, wo die Körner noch weich und leicht aus den Ähren zu pflücken sind.
Dasselbst 66b wird es als רך ומל , zart und leicht auspflückbar, erklärt und auf das (Melachim II.
4:42) Elischewa gebrachte בכורים - Geschenk hingewiesen, das aus לחם בכורים עשרים לחם שערים
וכרמל bestand. Nach Tana Dewe Rabbi Ischmael wäre כרמל kar male: כר מלא , vollgepolstert, und
bezeichnet dann vielmehr die Vollreife, wo die Körner ihre ganze Fülle erreicht haben.
Außer dem Namen des Berges Karmel bezeichnet כרמל sonst im Tanach immer eine
blühende, grünende Flur, im Gegensatz zu Wald und Wüste. Dunkel bliebe aber immer
dessen Anwendung zur Bezeichnung einer bestimmten Stufe der Kornreife. Ob כרמל den
terrassenähnlichen Fruchtstand der Ähre bezeichnet?