Baruch

 Kontakt: baruch@laschoresch.org



Wajetze

Bereschit 28:10-32:3

Hoschea 12:13-14:10
(Hoschea 11:7-12:12)

Midrasch Tehillim zur Parascha Wajetze, Teil 2

Freigegeben in Wajetze Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben-Mordechai HaKohen, 5769 Tehillim 30,4Eine andere Auslegung: Vers 1.Psalm. Lied bei der Einweihung des Tempels. Das ist, was die Schrift sagt: „Und bei Dir, o Ewiger, ist Gnade, denn Du vergiltst jeglichen nach seinem Thun“ (Tehillim 62,13).[1] R. Jehuda und R. Nechemja haben gesagt: Eine strafwürdige Handlung ist unfruchtbar und trägt keine Früchte, eine gute

Midrasch Tehillim zur Parascha Wajetze, Teil 1

Freigegeben in Wajetze Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben-Mordechai HaKohen, 5769 Midrasch Tehillim 2,10Vers 8. Verlange von Mir und Ich gebe Völker dir zum Eigentum und dir zum Besitze Enden der Erde. Wenn Völker [du von Mir verlangst], so sind sie bereits dein Eigentum, und wenn Enden der Erde, so sind sie bereits dein Besitz. Nach R. Jochanan sprach der Heilige, gelobt sei Er, zu drei Gerechten: Verlange (שאל)!

Haftara zur Parascha Wa-Jetze

20. Februar 2012 geschrieben von Freigegeben in Haftarot Prophetenlesungen
Hoschea 12,13-14,10 Das Buch Hoschea, dessen Autor der biblische Prophet Hoschea ist, steht am Anfang der zwölf kleinen Propheten im Tanach. Die Bedeutung des Namens Hoschea ist a) Errettung, Befreiung und b) HaSchem ist Rettung, G-tt hilft, dessen Hilfe HaSchem ist. Biographie Hoschea stammte aus dem Stamm Ruben und war ein Sohn des Propheten Beeri HaNavi. Er wirkte im Nordreich Israels, zur

Neues Testament

 
 
 
 
 
Back to top