Bemidbar

Bemidbar 1:1-4:20

Hoschea 2:1-2:22

Bemidbar

Bemidbar

Bemidbar 1:1-4:20

Hoschea 2:1-2:22



Artikel anzeigen...
Nasso

Nasso

Bemidbar 4:21-7:89

Schoftim 13:2-13:25



Artikel anzeigen...
Beha'alotecha

Beha'alotecha

Bemidbar 8:1-12:16

Secharja 2:14-4:7



Artikel anzeigen...
Schlach Lecha

Schlach Lecha

Bemidbar 13:1-15:41

Jehoschua 2:1-2:24



Artikel anzeigen...
Korach

Korach

Bemidbar 16:1-18:32

I Schmuel 11:14-12:22



Artikel anzeigen...
Chukat

Chukat

Bemidbar 19:1-22:1

Schoftim 11:1-11:33



Artikel anzeigen...
Balak

Balak

Bemidbar 22:2-25:9

Micha 5:6-6:8



Artikel anzeigen...
Pinchas

Pinchas

Bemidbar 25:10-30:1

I Melachim 18:46-19:21



Artikel anzeigen...
Matot

Matot

Bemidbar 30:2-32:42

Jirmejahu 1:1-2:3



Artikel anzeigen...
Massej

Massej

Bemidbar 33:1-36:13

Jirmejahu 2:4-28; 3:4
(Jirmejahu 2:4-28; 4:1-4:2)



Artikel anzeigen...

So korrigiert man Fehler!

07. Juli 2024 geschrieben von Freigegeben in Chukat
Parascha “CHUKKAT“  Belebende Parascha Thora-Deutungen des Lubawitscher Rebben für die Gegenwart von Rabbiner Benjamin Sufiev  Band II  SO KORRIGIERT MAN FEHLER!  Unser Wochenabschnitt (Bamidbar Kapitel 19-22) erstreckt sich über eine Zeitspanne von fast 40 Jahren. Zu Beginn behandelt er das Gebot über die rote Kuh, welches Mosche von G‘tt im zweiten Jahr nach dem Auszug aus Ägypten empfing,

Der Aufstand für das Priestertum

30. Juni 2024 geschrieben von Freigegeben in Korach
Parascha “KORACH“  Belebende Parascha Thora-Deutungen des Lubawitscher Rebben für die Gegenwart von Rabbiner Benjamin Sufiev BAND II  DER AUFSTAND FÜR DAS PRIESTERTUM  Unser Wochenabschnitt erzählt über den Aufstand Korachs und seinen Anhängern gegen Mosche, die das Amt des Kohen Gadol (Hohepriesters) beanspruchen (Bamidbar Kap.16). Dieser Aufstand wirft eine grundlegende Frage auf: Gʻtt

Paraschat “PINCHAS“

02. Juli 2023 geschrieben von Freigegeben in Pinchas
Paraschat “PINCHAS“  Belebende Parascha Thora-Deutungen des Lubawitscher Rebben für die Gegenwart von Rabbiner Benjamin Sufiev Band II  Pinchas konnte durch seine tapfere Tat gegen den Stammesfürsten Simri ein großes Unheil vom jüdischen Volk abwenden. Dafür, dass er Meinen (G‘ttes) Grimm von den Kindern Israels abgewendet hat, indem er unter ihnen an Meiner statt eiferte (Bamidbar 25:11),

Paraschat “BEHAʻALOTCHA“

04. Juni 2023 geschrieben von Freigegeben in Beha'alotecha
Paraschat “BEHAʻALOTCHA“  Belebende Parascha Thora-Deutungen des Lubawitscher Rebben für die Gegenwart von Rabbiner Benjamin Sufiev Band II  ERLANGEN DER PROPHETIE  Mirijam erfuhr von Mosches Frau, Zippora, dass er sie verlassen hatte. Sie drückte Aharon ihre Empörung darüber aus. Daraufhin steht in der Thora geschrieben: Mosche ist der bescheidenste Mensch auf der Welt (Bamidbar 12:3).  Die

Paraschat “NASSO“

28. Mai 2023 geschrieben von Freigegeben in Nasso
Paraschat “NASSO“ Belebende Parascha Thora-Deutungen des Lubawitscher Rebben für die Gegenwart von Rabbiner Benjamin Sufiev Band II  WEN SIEHT G‘TT NICHT?  Unser Wochenabschnitt behandelt unter anderem die Gesetze der „Sota“ (Bamidbar, Kap. 5). Das ist eine Ehefrau, die durch ihr unsittliches Verhalten ihren Mann eifersüchtig gemacht hat, bis er sie verwarnen muss: „Verstecke dich nicht mit

Paraschat „MATOT“ מטות

24. Juli 2022 geschrieben von Freigegeben in Matot
Paraschat „MATOT“ מטות Der Anspruch der Stämme Reuwen und Gad Auszug aus: Bina Bamikra, von Rabbiner B.S. Jakobson Im Wochenabschnitt “Matot“ wird unter anderem über das Ansuchen der zweieinhalb Stämme erzählt, ihren Wohnsitz im Ostjordanland einzunehmen und sich dort niederzulassen. Auf den ersten Blick scheint diese Geschichte nur ein Ausschnitt aus dem allgemeinen Bericht über die

Paraschat „PINCHAS“ פנחס

17. Juli 2022 geschrieben von Freigegeben in Pinchas
Paraschat „PINCHAS“ פנחס aus: „Studien zu den wöchentlichen Torah-Vorlesungen“, Nechama LeibowitzMosches Nachfolge“ Im Mischnatraktat Awot 2:17 heißt es: „Arbeite an dir, Torah zu lernen, denn sie wird dir nicht erblich überlassen.“ Und im Talmudtraktat Nedarim 81a wird gefragt, weshalb sich die Torahgelehrten nicht dadurch auszeichnen, dass in besonderem Masse Gelehrte unter ihren Söhnen

Mensch ärgere Dich nicht

17. Juli 2022 geschrieben von Freigegeben in Chukat

Manipulation der Massen

17. Juli 2022 geschrieben von Freigegeben in Korach
Wie kann eine einzelne Person ein ganzes Volk sich gefügig machen? Ist die Macht der Rhetorik tasächlich so groß? Wie kann man sich gegen Manipulation und Propaganda schützen?

Paraschat “BALAK“

10. Juli 2022 geschrieben von Freigegeben in Balak
Paraschat “BALAK“  Belebende Parascha Thora-Deutungen des Lubawitscher Rebben für die Gegenwart von Rabbiner Benjamin Sufiev (Auszug)  DER WANDEL  Im Judentum wird Namen große Bedeutung zugeschrieben. Unsere Gelehrten haben sogar die Anweisung (Talmud Joma 38b), Kinder nicht mit Namen böser Menschen zu benennen, um solche Namen nicht zu verewigen. Denn im biblischen Buch Mischle heißt