Bemidbar

Bemidbar 1:1-4:20

Hoschea 2:1-2:22

Bemidbar

Bemidbar

Bemidbar 1:1-4:20

Hoschea 2:1-2:22



Artikel anzeigen...
Nasso

Nasso

Bemidbar 4:21-7:89

Schoftim 13:2-13:25



Artikel anzeigen...
Beha'alotecha

Beha'alotecha

Bemidbar 8:1-12:16

Secharja 2:14-4:7



Artikel anzeigen...
Schlach Lecha

Schlach Lecha

Bemidbar 13:1-15:41

Jehoschua 2:1-2:24



Artikel anzeigen...
Korach

Korach

Bemidbar 16:1-18:32

I Schmuel 11:14-12:22



Artikel anzeigen...
Chukat

Chukat

Bemidbar 19:1-22:1

Schoftim 11:1-11:33



Artikel anzeigen...
Balak

Balak

Bemidbar 22:2-25:9

Micha 5:6-6:8



Artikel anzeigen...
Pinchas

Pinchas

Bemidbar 25:10-30:1

I Melachim 18:46-19:21



Artikel anzeigen...
Matot

Matot

Bemidbar 30:2-32:42

Jirmejahu 1:1-2:3



Artikel anzeigen...
Massej

Massej

Bemidbar 33:1-36:13

Jirmejahu 2:4-28; 3:4
(Jirmejahu 2:4-28; 4:1-4:2)



Artikel anzeigen...

Paraschat Korach

21. Juni 2020 geschrieben von Freigegeben in Korach
Paraschat “KORACH“ Auszug aus: Zeitlos aktuell - Gedanken zum Wochenabschnitt, von Dr. Zwi Braun Selbstlosigkeit Dies tat Mosche sehr weh (wajichar), und er sprach zu Gʻtt: Wende Dich nicht zu ihrerOpfergabe! Nicht den Esel eines Einzigen habe ich von ihnen genommen, und habe nichteinem von ihnen wehgetan“ (Bamidbar 16:5). Mit diesen Worten begegnet Mosche den vorangehenden Vorwürfen von Datan

Parascha SCHLACH LECHA

15. Juni 2020 geschrieben von Freigegeben in Schlach Lecha
Paraschat “SCHLACH LECHA“ Belebende ParaschaThora-Deutungen des Lubawitscher Rebben für die Gegenwartvon Rabbiner Benjamin Sufiev(Auszug) DER HIRTE In unserem Wochenabschnitt erfahren wir von der Entsendung der zwölf Boten in dasHeilige Land, ihrem fatalen Fehler und seinen tragischen Folgen. Der Talmud erzählt(Talmud Sota 34b), dass vor ihrer Entsendung Mosche für Joschua betete, damit G‘tt

Paraschat „BEHAʻALOTCHA“

06. Juni 2020 geschrieben von Freigegeben in Beha'alotecha
Paraschat „BEHAʻALOTCHA“ בהעלותך Auszug aus: “Zeitlos aktuell“, Gedanken zum Wochenabschnitt, von Zwi Braun Drei Stufen„Sprich zu Aharon und sage ihm: Wenn du die Lichter aufsteigen lässt, so sollen die siebenLichter zur Mitte der Menora leuchten“ (Bamidbar 8:2). Die Torah verwendet hier nicht den üblichen Ausdruck für Entzünden - lehadlik,sondern die Form “lehaʻalot“ - zum Aufsteigen bringen.

Paraschat Nasso

31. Mai 2020 geschrieben von Freigegeben in Nasso
Paraschat “NASSOBelebende ParaschaThora-Deutungen des Lubawitscher Rebben für die Gegenwartvon Rabbiner Benjamin Sufiev(Auszug)DIE THORA VERLEIHT FLÜGEL Unser Wochenabschnitt dreht sich in jedem Jahr um das Schawuotfest; öfters danach alsdavor. Sein Zusammenhang aber mit dem Fest des Empfangs der Thora bleibt ein unddasselbe, nämlich die universelle Größe, welche die Thora dem Menschen, der sie

Parascha Bamidbar

17. Mai 2020 geschrieben von Freigegeben in Bemidbar
Parascha במדבר Auszug aus dem Kommentar von Rabbiner HIRSCH zum Sefer Bamidbar 6 „Lass den Stamm Levi herzunahen und stelle ihn vor Aharon, den Priester, dass sie ihmdienen; 7 und sie sollen seiner Hut warten und der Hut der ganzen Gemeinde vor demZelte der Zusammenkunft, um den Dienst der Wohnung zu verrichten“ (Bamidbar 3,6-7). V. 6 „Lass herannahen ...“ Das Gesetzeszeugnis selbst, oder

"Das Jüdische Jahr", der Monat Av 5777

26. Juni 2018 geschrieben von Freigegeben in Bat Zions Ecke
"Der Monat Av" Auszug aus: "Das Jüdische Jahr", von Eliahu Kitov Av ist der fünfte Monat des Jahres, wenn man von Nissan an zu zählen beginnt. So wird er auch in der Torah genannt: "Waʻjaal Aharon haKohen el Hor haHar ... - zum Berg Hor ging Aharon, der Kohen hinauf und starb dort im vierzigsten Jahr nach dem Auszug der Bnej Israel aus dem Land Mizrajim im fünften Monat am ersten des Monats"

Die rote Kuh, der rote Stier und der Esel

17. Juli 2016 geschrieben von Freigegeben in Chukat
Im Wochenabschnitt CHUKAT (4. Mose 19,1-22,1) lehrt die Thora u.a. über das Reinigungswasser, dass aus der Asche der Roten Kuh vermengt mit Wasser hergestellt wird. Bekanntermaßen ist das eins der komplexesten Gebote der fünf Bücher Mose, an dessen Verständnis auch der König Schlomo seine liebe Not hatte. Dennoch haben wir Hinweise, die uns helfen, bestimmte Zusammenhänge zu erkennen.Die „rote

Midrasch Tehillim zur Parascha Massej, Auszüge

06. Mai 2012 geschrieben von Freigegeben in Massej Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 „1 Dies sind die Züge der Kinder Israel, welche aus dem Lande Ägypten ausgezogen sind nach ihren Heeren, unter der Hand Mosches und Aharons. 2 Und Mosche schrieb ihre Auszüge auf, nach ihren Zügen, nach dem Befehl des Ewigen; und dies sind ihre Züge, nach ihren Auszügen: 3 Sie brachen auf von Ra’emses im ersten Monat, am fünfzehnten Tage

Midrasch Tehillim zur Parascha Matot, Auszüge

06. Mai 2012 geschrieben von Freigegeben in Matot Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 „Jedes Gelübde und jeder bindende Schwur, um die Seele zu kasteien - ihr Mann kann es bestätigen, und ihr Mann kann es aufheben“ (Bamidbar 30,14). Midrasch Tehillim 90,5Vers 1. Gebet von Mosche, dem Manne G-ttes איש אלהים. Wenn es איש, Mann heißt, warum steht אלהים, G-tt; und wenn esאלהיםheißt, warum steht איש, Mann?[1] Allein in dem

Midrasch Tehillim zur Parascha Pinchas, Teil 2

06. Mai 2012 geschrieben von Freigegeben in Pinchas Tehillim
Zusammengestellt von Baruch ben Mordechai HaKohen, 5769 „Und der Ewige sprach zu Mosche: Steige auf dieses Gebirge Abarim und sieh das Land, das Ich den Kindern Israel gegeben habe“ (Bamidbar 27,12). Midrasch Tehillim 5,1Vers 1. Dem Sangmeister auf Flöten (הנחילות). Ein Psalm von David. Das ist, was die Schrift sagt: „Von Mattana nach Nachliel (נחליאל)“ (Bemidbar 21,19). R. Jehuda sagt: Von der